Renntruck des Race-Teams T Sport Bernau inklusive des Sponsorings von TRUCKFIT und masteroil. Bild: WM SE.

Renntruck des Race-Teams T Sport Bernau inklusive des Sponsorings von TRUCKFIT und masteroil. Bild: WM SE.

Zurück

Das war der 35. internationale ADAC TRUCK GRAND PRIX am Nürburgring

Vom 15. bis zum 17. Juli 2022 fand der diesjährige internationale ADAC TRUCK GRAND PRIX am Nürburgring statt. Die Kolleginnen und Kollegen der WM SE aus den Bereichen NKW und zentraler Vertrieb waren live vor Ort dabei.

 

TRUCKFIT und masteroil als Partner des Race-Teams T Sport Bernau

Seit Anfang des Jahres 2022 unterstützt die WM SE mit der Konzept-Marke TRUCKFIT und dem Tochterunternehmen masteroil neben weiteren Sponsoren das Rennteam T Sport Bernau.

Im Gegensatz zu den üblichen offiziellen Rennprogrammen bei Truck-Racing-Europameisterschaften der FIA unterscheidet sich der Truck Grand Prix im Ablauf ein wenig. Um den Zuschauerinnen, Zuschauern und Fans zwei volle Tage spannender Rennen anzubieten, fanden die freien Trainingseinheiten, das Qualifying sowie die Superpole bereits am Freitag anstelle von Samstagmorgen statt.

Beim Samstags-Qualifying sicherte sich Antonio Albacete von T Sport Bernau den 5. Startplatz für das erste Rennen am Samstag und sorgte damit bereits für einen großartigen Auftakt in das Rennwochenende.

Das TRUCKFIT-Team jubelt Fahrer Antonio zu. Bild: WM SE.

Spannende Duelle um die Podiumsplatzierung

Zur Renneröffnung am Samstag legte Antonio Albacete einen gelungenen Start hin. Die ganze Strecke über konnte die Position im Spitzenfeld verteidigt und schließlich sogar noch ein Platz gutgemacht werden, sodass der Fahrer von T Sport Bernau letztendlich mit knapper Verfehlung einer Podiumsplatzierung als Vierter die Ziellinie überquerte.

Auch das zweite Rennen des Tages wurde aus der fünften Position heraus gestartet. Es folgte ein beeindruckender Wettkampf mit spannenden Duellen im Spitzenfeld – ganz zur Begeisterung der Gäste und Fans. Fahrer Antonio zeigte raffinierte Rennmanöver und nutze jede Gelegenheit, weiter an die Spitze zu fahren. Am Ende landete er nur wenige Sekunden hinter Sieger Lukas Hahn auf dem 2. Platz. Der erste Renntag verlief insgesamt großartig und brachte dem Team neben begehrten Trophäen wichtige Punkte für die Meisterschaftswertung ein.

Das Sonntagsrennen mit zweiter Trophäe gekrönt

Am Sonntag konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer sich erneut von zwei Rennen unterhalten lassen. Nach erfolgreichem Qualifying und Superpole holte Antonio sich den 4. Startplatz für das dritte Rennen des Truck Grand Prix. Der Start gelang so gut, dass der 4. Platz direkt gegen den 3. Platz eingetauscht wurde. Der Fahrer ließ sich den Podiumsplatz das gesamte Rennen über nicht mehr nehmen und holte somit neben einer weiteren Trophäe ebenfalls zusätzliche wichtige Punkte.

Beim letzten Rennen des Wochenendes am Nürburgring gaben die Teams noch einmal alles. Antonio begann das hart umkämpfte Rennen aufgrund der Umkehrregelung vom 6. Platz aus und konnte sich nach einem hervorragenden Start direkt wieder weiter in die Nähe der Podiumsplätze kämpfen. Nach einem nervenaufreibenden Rennen musste das Rennteam den Wettkampf jedoch aufgrund eines Loches im Reifen vorzeitig abbrechen.

Antonio Albacete bei der Siegerehrung. Bild: WM SE.

Alles in Allem ein voller Erfolg

Rückblickend war das Rennwochenende am Nürburgring in toller Atmosphäre für alle Beteiligten rundum gelungen. Neben zwei Trophäen für T Sport Bernau waren die beiden Tage ebenfalls im Sinne der Vernetzung mit Partnerinnen und Partnern sowie tollen Erlebnissen und Eindrücken ein voller Erfolg für die WM SE. Der Truck Grand Prix wird noch lange positiv in Erinnerung bleiben!

Für das T Sport Bernau ging es vorerst zurück in die eigene Werkstatt im Vereinigten Königreich, wo der gesponserte Truck gewartet und für die zweite Hälfte der Saison vorbereitet wurde. Nach der Sommerpause stand für das Team am ersten Septemberwochenende bereits das nächste Rennen der diesjährigen FIA ETRC in Most (Tschechische Republik) an.

 

Video Rückblick 35. ADAC TRUCK GRAND PRIX am Nürburgring

Zurück

NEWSLETTER