Bild: Fotolia

Bild: Fotolia

Zurück

FIT FÜR DEN WECHSEL? MIT WINTERREIFEN AUF DER SICHEREN SEITE!

Die Reifenwechselsaison steht bevor. Jedoch verzichten immer noch Autofahrer aus Kostengründen auf Winterreifen oder sind auf alten, abgefahrenen Pneus unterwegs. Das ist gefährlich und im Zweifel verboten. Was Ihre Werkstattkunden zum Thema Winterreifen wissen sollten, klären wir nachfolgend.

Laut Wetterkontor lag im Winter 2017/2018 die Durchschnittstemperatur in Deutschland bei rund 1,4 °C. Unabhängig ob Süden oder Norden, ob Hamburg (2,2°C) oder Ulm (0,2 °C), es war kalt, oftmals weit unter dem Gefrierpunkt, und es schneite. Fakt ist aber auch: Es gibt in Deutschland keine generelle Winterreifenpflicht! Die Situation beziehungsweise die Straßenverhältnisse sind entscheidend. In Österreich beispielsweise gilt von November bis Mitte April, bei entsprechender Witterung, die ‚Winterausrüstungspflicht‘. Der Fahrzeuglenker ist jedoch in Deutschland verpflichtet, die Bereifung den tatsächlichen Straßenverhältnissen, egal in welchem Zeitraum, anzupassen. Man spricht von situativer Winterreifenpflicht. Was heißt das aber?

Präzisere Angaben

2010 wurde die Regelung in der StVO präzisiert. So schreibt die Straßenverkehrsverordnung vor, dass Winterpneus bei Schnee, Eis, Matsch oder Reifglätte genutzt werden müssen (§ 2 Absatz 3a StVO). Bis Ende 2017 war es dabei noch ausreichend M+S-Reifen aufzuziehen. Dies hat sich seit Januar 2018 geändert. Neue, beziehungsweise neu produzierte Winterreifen entsprechen nur noch den Vorgaben, wenn sie über das Alpine-Symbol verfügen. Es handelt sich um ein dreigezacktes Bergsymbol mit Schneeflocke in der Mitte. Bis 30. September 2024 gilt eine Übergangsregelung. M+S Reifen, die vor 2018 gekauft wurden, dürfen bis dahin genutzt werden.

Haben Ihre Kunden Profil?

Viel Diskussionsstoff liefert immer wieder die Profiltiefe der Reifen. Ab wann gilt ein Reifen als abgefahren und muss ausgetauscht werden? Laut StVO muss die Profiltiefe mindestens 1,6 mm betragen. Dieser Wert wird aus Expertensicht – speziell bei Winterreifen – kritisch gesehen. Da sich der Pneu quasi auf Eis und Schnee ‚einkrallen‘ muss empfiehlt der ADAC eine Mindestprofiltiefe von 4 mm.  Diesen Wert sollten Sie auch gegenüber Ihren Kunden empfehlen. Darüber hinaus lohnt sich generell eine genauere Untersuchung der Reifen.  Bordsteinrempler können die Reifenflanke beschädigen, falsche Spur/Sturzwerte sind der Grund für ein einseitig abgefahrenes Profil.

Es drohen Sanktionen

Das sollten Ihre Werkstattkunden wissen: Wenn man mit falscher (ungeeigneter Gummimischung oder Sommerreifen) oder schlechter Bereifung bei Eis und Schnee unterwegs ist und erwischt wird, droht ein Bußgeld von 60 Euro. Im Falle einer Behinderung steigt der Betrag auf 80 Euro. Steht gar eine Gefährdung im Raum, stehen 100 Euro, bei einem Unfall sogar 120 Euro zu buche. Zusätzlich geht immer ein Punkt auf das Flensburger Konto.

Im Übrigen können Versicherungen im Schadensfall, wenn Ihr Werkstattkunde bei Schneefall mit Sommerreifen unterwegs oder die Winterpneus stark verschlissen waren, die Zahlung aufgrund von (grober) Fahrlässigkeit verweigern.

Die richtigen Reifen, hochwertige Felgen

Auch bei den Winterrädern legen viele Autofahrer Wert auf die Optik. Schnöde Stahlfelgen mit Kunststoffkappen sind out. Hochwertige Alufelgen nehmen auch unter Einfluss von Straßenschmutz, Matsch und Salz keinen Schaden und werten das Fahrzeug auf. 

Eine interessante Alternative (je nach Region oder für reine Stadtfahrzeuge) sind All-Season-Reifen. Die angepasste Gummimischung funktioniert, wenn auch nicht mit reinen Winterreifen vergleichbar, auch im Winter. Die Pneus verfügen ebenfalls über das Alpine-Signé. Man sollte sich jedoch nicht täuschen lassen. All-Season-Reifen werden quasi ‚doppelt‘ abgefahren, speziell im Sommer leidet die härtere Gummimischung.

Bild: Georg Blenk / Krafthand Medien

Der Reifenkonfigurator

Die WM SE mit den Marken WM- und Trost-Fahrzeugteile bietet ein umfangreiches Reifen- und Räder-Programm. Mit dem Reifenkonfigurator können Sie Ihren Kunden preislich attraktive Rad-Reifen-Kombinationen, speziell auf das jeweilige Fahrzeug zugeschnitten, direkt am Fahrzeug zeigen. Ihrem Winterreifengeschäft steht also nichts mehr im Wege!

DOWNLOADS

Beitrag: Georg Blenk, Krafthand Medien

Zurück

NEWSLETTER