Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien

Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien

Zurück

KNICK-KNACK, NASE GEBROCHEN? BEFESTIGUNGSTEILE MÜSSEN PASSEN!

Wie oft ist es schon passiert? Sie hebeln die Innenverkleidung weg oder möchten einen Kunststoffdeckel entfernen. ‚Knick-Knack‘ – ein Befestigungsclip oder eine Klammer ist gebrochen. Wie Sie ärgerlichen Zeitverlust für die Suche und Bestellung der richtigen Befestigungsteilen vermeiden, verraten wir Ihnen hier.

Befestigungsclips: Der Einsatz des richtigen Demontage-Werkzeugs erspart Ärger und Zeit. (Bild: Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien)

Klassische Arbeiten wie die Demontage von Innenverkleidungen, beispielsweise zur Verlegung des Kabelbaums bei der Nachrüstung einer Anhängekupplung, gehören zum Werkstattalltag. Dabei kommen verschiedenste Clips, Kunststoff-Spreiznieten oder Abdeckstopfen zum Einsatz. Die Liste der Befestigungsteile ließe sich fast unendlich erweitern. Je nach Hersteller und Fahrzeugtyp kommen unterschiedliche Lösungen zum Einsatz.

Problemlöser

Um sich die mühsame Suche nach dem richtigen Verbindungselement im Tagesgeschäft zu ersparen, bietet die WM SE praktische Sortiment-Boxen an, die die wichtigsten Kleinteile enthalten. Sie sind nach Fahrzeughersteller gegliedert. Auch eine Universalbox, mit den wichtigsten Standard-Befestigungsteilen, ist im Angebot.
Um per-se ein Abbrechen von Befestigungsteilen zu vermeiden ist zudem der Einsatz von professionellen Werkzeugen ratsam. Zur beschädigungsfreien (De-) Montage kommen spezielle glasfaserverstärkte Hebelwerkzeuge zum Einsatz, die die Arbeit erheblich erleichtern. Die WM SE bietet ein 11-teiliges Montageset in einer praktischen Rolltasche.

DOWNLOADS

Beitrag: Georg Blenk, Krafthand Medien

Zurück

NEWSLETTER