Mit Kind und Kegel in der Urlaub. Sind Sie gut und sicher gerüstet? Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien
Mit Kind und Kegel in der Urlaub. Sind Sie gut und sicher gerüstet? Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien

Mit Kind und Kegel in der Urlaub. Sind Sie gut und sicher gerüstet? Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien

Zurück

MIT DEM AUTO IN DEN URLAUB - SINNVOLLES ZUBEHÖR GEHÖRT DAZU!

Wer auf große Reise geht, fährt mit schwerem Gepäck. Dies gilt vor allem für Familien. Sinnvolles Zubehör wie Dachboxen oder Fahrradträger, aber auch Getränkehalter, Handy-Ladekabel, Warndreieck und Verbandskasten, garantieren eine entspannte und vor allem sichere Fahrt. Wir liefern einige Tipps, damit  alles mitkommt, was mit muss.

An alles gedacht

Ihre Werkstattkunden kennen das Szenario. Sie sitzen im Auto, sind auf großer Fahrt und der Akku des Smartphones macht schlapp. Das Autoladekabel liegt zuhause. Zu ärgerlich, wenn man jetzt an der Autobahnraststätte, zumal im Ausland, überteuertes ‚No-Name‘-Zubehör kaufen muss. Zusätzlich trübt sich die Urlaubsstimmung, wenn man im Ausland zur Kasse gebeten wird. Beispielsweise muss in zahlreichen Europäischen Ländern für jede mitfahrende Person eine Warnweste mitgeführt werden, ansonsten drohen Bußgelder. Dass das Fahrzeug technisch in einwandfreiem Zustand sein muss, ist selbstverständlich. Im Zweifel lohnt ein Blick auf (und unter) das Kundenfahrzeug und ein detaillierter Urlaubscheck vor Abreise. Sprechen Sie Ihre Kunden aktiv darauf an!

Mit Kind und Kegel in der Urlaub. Sind Sie gut und sicher gerüstet? Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien
Mit Kind und Kegel in der Urlaub. Sind Sie gut und sicher gerüstet? Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien
Beim Beladen des Autos sollte man auf die Ladungssicherung sowie auf einen freien Blick nach hinten achten. Bei Übergepäck bieten sich Dachboxen an. Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien
Beim Beladen des Autos sollte man auf die Ladungssicherung sowie auf einen freien Blick nach hinten achten. Bei Übergepäck bieten sich Dachboxen an. Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien

Richtig geladen

Nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich wird es bei falscher oder übermäßiger Beladung des Autos. Wenn der Blick nach hinten durch den Rückspiegel vollends verstellt ist oder Gepäckstücke zwischen den Kindern auf dem Rücksitz gestapelt werden, ist an eine sichere Fahrt nicht zu denken. Dachboxen inklusive Dachträger schaffen zusätzlichen Stauraum und sind entweder auf einem Dach- oder Reling-Träger, einfach zu montieren. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlicher Ladevolumina.

Möchten Ihre Werkstattkunden ihre Fahrräder in den Urlaub mitnehmen, kommen sie an einem Fahrradträger nicht vorbei. Besitzt das Fahrzeug keine Anhängekupplung lassen sich bis zu drei Räder mittels Dachfahrradträger transportieren. Eine Alternative sind ‚Clip-On‘-Träger, die an der Heckklappe befestigt werden.

Sauber angehängt

Die elegantere Lösung sind Fahrradträger, die auf die Anhängekupplung aufgesetzt werden, aerodynamisch günstiger und einfacher zu handhaben. Bei den meistens Produkten ist der Zugang zum Kofferraum durch wegklappen möglich. Ein zusätzlicher Beleuchtungs- und Nummernschildträger sorgt für Sicherheit (Achtung: drittes Nummernschild anfertigen lassen!). Mit einer Frühjahrs-Aktion, inklusive Nachrüstung einer Anhängekupplung, machen Sie Ihre Kunden vollends glücklich. Im Übrigen: Reicht der Kofferraum als Stauraum aus und ist er nicht überladen, bergen einzelne, ungesicherte Gegenstände trotzdem Gefahren. Sie können schnell zu Geschosse werden. Spann- und Zurrgurte fixiere das Gepäck, so droht kein Verrutschen und bei unverhofften Bremsmanövern ein ‚Willkommensgruß‘ aus dem Heck.

 

Richtig Panne

Es wünscht sich niemand, schon gar nicht im Urlaub. Doch eine Panne kommt vor und im Zweifel im ungünstigsten Fall. Hinzu kommt, dass nicht in allen europäischen Ländern Pannenstreifen vorhanden sind, dann wird es gefährlich! Das Mitführen von Warndreieck und Verbandskasten sowie Sicherheitswesten ist obligatorisch. Nützlich ist eine Signal- oder Taschenlampe, inklusive neuer Batterien. Ein Ersatzlampen-Set, Starterkabel, ein Abschleppseil sowie Handschuhe gehören auf großer Reise ebenfalls ins Auto.

Außerdem: Wer mit einem Hybrid- oder Elektrofahrzeug unterwegs ist, sollte sich vorher über Ladeoptionen beziehungsweise ‚Tankstellen‘ kundig machen! Das gilt natürlich auch für Urlauber, die mit Erd- oder Autogasfahrzeugen oder (mitunter) mit Wasserstofffahrzeugen auf Reisen sind.

Starterkabel, Handschuhe und ein Liter Ersatz-Öl sollten bei der Urlaubsreise ebenfalls mit an Bord sein. Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien
Starterkabel, Handschuhe und ein Liter Ersatz-Öl sollten bei der Urlaubsreise ebenfalls mit an Bord sein. Bild: Georg Blenk, Krafthand Medien

Entspannt auf Reisen

In der Hektik des Alltags und voller Vorfreude auf den Urlaub, vergessen viele Autofahrinnen und Autofahrer oft wichtige Kleinigkeiten. Aus diesem Grund haben wir eine Checkliste für Ihre Werkstattkunden vorbereitet. Das umfangreiche Zubehörangebot von Trost- und WM-Fahrzeugteile (siehe Katalog) beinhaltet alles was Ihre Werkstattkunden für eine entspannte und sichere Urlaubsreise benötigen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine gute Reise!

DOWNLOADS

Beitrag: Georg Blenk, Krafthand Medien

Zurück

NEWSLETTER