Bild: Promotor

Bild: Promotor

Zurück

Mitarbeiter finden und erfolgreich binden

Viele Kfz-Betriebe sind auf der Suche nach geeignetem Personal. Gute Mitarbeiter zu finden und sie langfristig an das Unternehmen zu binden ist eine zentrale Aufgabe. Wir zeigen wie es gelingt.

 

Jeder Kfz-Betrieb steht heute im Wettbewerb um die besten Mitarbeiter. Es gehört fast zum Geschäft, dass Kolleginnen und Kollegen kommen und gehen. Die Zeiten in denen Mitarbeiter ein Arbeitsleben lang dem Betrieb die Treue halten sind längst vorbei. Im Personalwesen spricht man gleichsam von ‚War of talents‘, die stete Suche nach geeignetem Fachpersonal. Das Abwerben von Mitarbeitern gehört dabei fast schon zur Tagesordnung.

 

Neue Kanäle für die Personalsuche

Früher als probates Mittel angesehen, haben klassische Stellenanzeigen in überregionalen Tageszeitungen heute ihren Stellenwert bei der Personalsuche verloren. Hingegen boomen Jobbörsen wie Indeed, Monster, Jobscout24, aber auch spezialisierte Angebote wie autojob.de.  Kostenfrei ist die Jobbörse der Arbeitsagentur. Das Business-Netzwerk Xing bietet eine interessante Gruppenfunktion und ebenfalls eine eigene Jobbörse. Je nach gewünschtem Qualifizierungsgrad ist man hier an der richtigen Stelle.

Eine erfolgversprechende Alternative, weil kostenfrei, zielgruppennah und individuell gestaltbar, ist die Personalsuche über soziale Netzwerke wie beispielsweise Facebook. Eine eigene, attraktive und frequentierte Fanpage ist Voraussetzung (Dies gilt im Übrigen auch für die eigene Homepage). Facebook bietet darüber hinaus auch kostenpflichtige Anzeigen an. Der Vorteil: Man kann exakt die Zielgruppen sowie die Reichweite und Platzierungsdauer definieren. Bei der Suche nach Auszubildenden ist neben der Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur, der Platzierung von Stellenanzeigen in der Gemeinde- oder Stadtzeitung, der direkte Kontakt zu lokalen Berufsschulen empfehlenswert. Die Ausbilder sind über jeden direkten Werkstattkontakt dankbar und vermitteln gerne weiter. In allgemeinbildenden Schulen kommen Schnupper-Praktika gut an. Der ZDK unterstützt als Ideengeber und Initiator zahlreicher Veranstaltungen sowie mit der Plattform www.autoberufe.de die Kfz-Betriebe bei der Personalsuche.

 

Am Ende geht nichts über den direkten Kontakt vor Ort

Am Ende geht nichts über den direkten Kontakt vor Ort. ‚Wir bilden aus‘, steht deutlich erkennbar im Verkaufsraum. Auch ‚Tage der offenen Tür‘ haben sich bestens bewährt. Bei Häppchen und kühlen Getränken, in den hauseigenen Werkstatträumen, sind schon so mancher Lehrvertrag eingetütet und etliche offene Stellen besetzt worden. Mitarbeiter rekrutieren ist das Eine, Mitarbeiter binden das andere. Entgegen der landläufigen Meinung, dass das Gehalt der entscheidende Faktor der Mitarbeiterbindung ist, sprechen längst zahlreiche Umfragen. Neben der Entlohnung gehören flexible Arbeitszeiten, Weiterbildungsmöglichkeiten, interessante Arbeitsinhalte, ein gesundes Betriebsklima sowie der respektvolle und anerkennende Umgang mit Kolleginnen und Kollegen zur Mitarbeiterbindung. Es ist also ein Mix aus unterschiedlichen Faktoren – am Ende ist es die gemeinsame Freude am Kfz, der Teamgedanke, der uns alle verbindet.

Beitrag: Georg Blenk, Krafthand Medien | Bild: Promotor

Zurück

NEWSLETTER